Weißkohl Eintopf


Hier endlich wieder Hausmannskost. 😉

Nix gegen Spargel, aber irgendwann muss dann auch Schluss sein. Hier habe ich einen Eintopf zubereitet, der (nicht nur) früher als „Arme Leute Essen“ galt. Wie man den auch ohne Maggi & Co zubereiten kann und wie der auch schmackhaft sein kann, seht ihr hier:

Zutaten (4 Portionen):

500gr Beinscheibe, oder Suppenfleisch
1 Weißkohl, mittelgroß
2 Zwiebeln
1 Chilischote
1/2 Suppengrün (Wurzelgemüse)
1TL Kümmel
5 Kartoffeln, mehlig kochend
1,75L Wasser
Salz & Pfeffer

Advertisements

gegrillter Spargel mit Salat


Tja, grillen ohne Grill? Geht wohl nicht!

Leider besitze ich räumlich keine Möglichkeit, einen Grill aufzustellen und bin somit immer auf nette Freunde angewiesen, die mich zu sich einladen 😀 Hat ja auch was…. mal bekocht oder begrillt zu werden! 😉

Zurück zum Thema: In einer Grillpfanne funktioniert es auch! Wenn man einige Dinge bei der Zubereitung beachtet. Welche? Schaut hier:

Zutaten:

Spargel weiß und grün
Salat nach Gusto

Hier habe ich auch noch alle meine Spargel Gerichte zusammengefasst:

Spargelcreme Süppchen ohne Mehlschwitze!


Ein Spargelcreme Süppchen ist schon was leckeres, aber nur wenn es selbst gemacht ist! Für mich jedenfalls. 😉
Eins stört mich allerdings immer und das ist der Mehlgeschmack, der mich irgendwie an Tapetenkleister erinnert. Zugegeben, objektiv schmeckt man nach 10min kochen kein Mehl mehr, aber…. trotzdem…. 😀

Ich bereite meine Spargelcreme Suppe deshalb so zu:

Zutaten (4 Portionen):

250gr weißen Spargel
250gr grünen Spargel
Zucker & Salz
Prise Muskat
400ml Creme Fraiche
200ml Sahne
Spritzer Zitrone
2 Eigelb
1L Spargelfont

Zwischendurch etwas zum Thema Schärfe und Geschmack


Jeder, der meinem Blog folgt, findet des Öfteren in meinen Rezepten Chili. Zu den Paprikagewächsen gehörend, ist es also kein Gewürz, sondern die Frucht einer Pflanze….. ein Gemüse.

Meine bisherige belle Etage war:

Vampire_1

in meiner Zubereitung von den Chicken Wings verarbeitet:

Mittlerweile aber in die Jahre gekommen, wie man am Ablaufdatum unschwer erkennen kann:
Vampire_3  …aber wie bei gutem Wein, es reift in der Flasche weiter…. 😀

Auch der Hinweis:

Vampire_2

hat mich die letzten Jahre nicht abgeschreckt! Die Flasche ist aber immer noch 1/4 voll !!!

Warum ich das mag, fragt ihr euch jetzt? Ja, weil Schärfe ist nicht alles. Der besondere Geschmack, wohlgemerkt RICHTIG dosiert, der macht es aus. Chili ist ein Geschmack, nur am Rande etwas Schärfe!
Chili ist wie guter Sex, es kommt nicht auf Quantität, sondern auf Qualität an.

Ehmm, ok, wer es dann „Hardcore“ mag (ich rede jetzt wieder über Chili !!!!!) der sollte mal das hier lesen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Bhut_Jolokia

Noch eine schönen Pfingstmontag wünscht euer Detlef aka MeinKochen

Chili con carne im Jailhouse Style


Ich erinnere mich noch genau, an meine Studentenzeit, wo es schon fast Kult war, Chili con Carne bei Festivitäten zu kochen. Man, was habe ich da alles reingehaun… 😀

Na klar, der typische Mais, Paprika, Gehacktes und das eine oder andere Pulver…. Heute weiß ich: Falsch! Wikipedia sei Dank! Arme Leute Essen schon wieder, damit hab ich es ja im Moment ;-). Schaut mal, wie ich das ehemalige Knastessen koche:

Zutaten (5 Portionen):

500gr Rindfleisch (aus der Keule)
800gr Kidneybohnen
800gr Tomaten (gestückelt aus der Dose)
1 Jalapeño, scharf
1 rote Chili
70gr Tomatenmark
2 Zwiebeln
2 Zehen Knoblauch
1TL Zucker, braun
1TL Kreuzkümmel (Cumin)
1EL Kakaopulver
Salz & Pfeffer

Linguine alle Vongole


Tja, was soll ich sagen? Wer Miesmuscheln gern ist, wird Venusmuscheln lieben!!!
Nochmal einen Tick drauf, geschmacklich einfach genial. Die Zubereitung und vor allen Dingen die Vorbereitung…. schaut einfach selbst:

Zutaten ( 2 Portionen):

1kg Vongole (Venusmuscheln)
1 Zehe Knoblauch
1 Chilischote
2EL Petersilie
200gr Linguine
Olivenöl
Knoblauch
Salz & Pfeffer