Avocado Erdbeersalat mit Hühnerbruststreifen


Uih, schon wieder ein Salat mit Avocado. Ja, wir mögen den Salat, heute mit Erdbeeren und Hähnchenbrust. Auch ist das Dressing diesmal nicht mit mit Ingwer, sondern eher klassisch mit Senf und Honig. Das Video ist wieder lustig geworden, obwohl nicht so gewollt, aber schaut selbst:

Zutaten für 2 – 3 Portionen:

2 Hähnchenbrustfilets (350gr)
2 Avocado
2 Mini Romana
400gr Erdbeeren
Dressing:
1 EL Senf
1 EL Honig
1 Zitrone, den Saft
3EL Olivenöl, kaltgepresst
Salz, Pfeffer
Sonnenblumenöl zum Anbraten
1 Handvoll Pinienkerne, angeröstet

Advertisements

Wildschweinrücken Sous Vide


Dieses Gericht ist nicht unbedingt tauglich für die aktuelle Hitzewelle, aber der Winter kommt scheller, als man denkt. Wobei das eher ein herbstliches Gericht ist, für meinen Geschmack 😉
Apropo Geschmack. Das Sous Vide garen hat natürlich hier wieder seine Stärken. Übergaren und trocken werden, gibt es nicht. Man wählt die gewünschte Kerntemperatur und los gehts.

Gelinggarantie! 😉

Zutaten für 4-6 Portionen:

1,8 Kg Wildschweinrücken mit Knochen
2 Blatt Lorbeer
1TL Wacholderbeeren
1TL Piment
2TL Pffer schwarz ganz
– kein Salz!

Mein Thai Curry, diesmal Grünes


Die Paste:

Currypaste kann man überall fertig in Gläsern kaufen, aber selbstgemacht ist dann doch etwas anderes! Man weiß, was drin ist und man bestimmt den Schärfegrad selbst. Schaut hier:

Das Gericht:

Das grüne Curry ist im Wesentlichen nicht viel anders als das Gelbe, nur eben grün 😉 Geschmacklich aber findet man da schon Unterschiede. Wo das Gelbe eher dezent daher kommt, ist das Grüne dann doch schon schärfer, hinten heraus. Schaut sebst:

Die Zutaten für die Paste:

4 Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
2 Zitronengras
2 Scheiben Ingwer
1 Bund Koriander
3 rote Chilis
2 grüne Chilis
2 Kafir Blätter
Sesamöl
Wasser
Salz Pfeffer

Die Zutaten für das Gericht:

300gr Hühnerbrust
50gr Zuckerschoten
1 Paprika grün
80gr Pilze nach Wahl
2 Zehen Knoblauch
4 EL Curry Paste (s. o.)
1 Dose Kokosmilch
Cashew Kerne, Menge nach Gusto
Salz und Pfeffer

Marinade:
4 EL helle Sojasauce
1 EL Fischsauce
1 EL Austernsauce

Sojaöl zum Anbraten

Kalbsfont dunkel


Einen Font kann man auf vielerlei Wegen herstellen. Mit einem 2 Kg Knochen und etwas Wurzelgemüse geht es so:

Zutaten:

2 Kg Kalbsknochen
Wurzelgemüse
2 EL Tomatenmark
2 Schalotten
5 Piment
5 Peffer, schwarz
2 Lorbeer
5 Wacholder
1/2 Flasche Rotwein, trocken
KEIN Salz oder Pfeffer!!! (beides kommt erst dann zum Einsatz, wenn der Font weiterverarbeitet wird)

Schweinebauch sous vide (asiatisch gewürzt) im Ofen kross


Man glaubt es nicht, aber die Asiaten lieben einfach Schweinefleisch. Gerade der Schweinebauch ist vom Stellenwert überhaupt nicht zu vergleich, als bei uns in Deutschland. Da gilt er als Fett, tranig und nur für Mischrezepte tauglich (Schlachteplatte). Aber richtig zubereitet, ist dieser eine wahre Delikatesse. Hier ein altes Rezept aus China, welches nur durch mich mit dem sous vide Garungsprozess etwas „gepimt“ wurde:

Zutaten:

1,5kg Schweinebauch am Knochen
2 Knoblauchzehen
1 cm Ingwer frisch
1/2 Koriander
1 Stange Zitronengras
1 Chili, klein
!/2 Limette, Abrieb
Salz & Pfeffer

Lachs auf der Haut gebraten


Lachs ist einer der beliebtesten Speisefische. Er hat einen ausgeprägten Eigengeschmack und festes Fleisch. Er ist reich an Omega3 Fettsäuren, somit in Maßen genossen, sogar gesund.

Lachs ist aber nicht gleich Lachs. Zunehmend wir er in Aquakulturen gezüchtet, Wildfänge werden immer seltener und der Lachs, der bei uns als TK Ware in den Truhen liegt, kommt mittlerweile eher aus Chile, als aus Alaska. Fildfang ist aber gut zu identifizieren, zum Einen an der doch dunkleren roten Farbe, zum Anderen natürlich über den Verkaufspreis. Geschmacklich ebenfalls intensiver, je nach Zubereitungsart.

Meine beiden Lachsstücke kamen aus Alaska und somit aus Wildfang. Das Zubereiten von Lachs ist eigentlich einfach, wenn man ein paar Regeln einhält:
– Mit der Hautseite (ohne würzen) in eine Pfanne geben, mittlere bis geringe Hitze
– langsam braten, kein Wenden!
– Erst zum Schluß für eine Minute gewendet, auf der Fleischseite braten.
– Der Lachs sollte innen noch etwas glasig sein, die „Lamellen“ sollten sich leicht lösen lassen.

Schaut mal hier:

 

Zutaten:

2 Portionen Lachs, ca. je 250gr
1 EL Butterschmalz
Rosmarin und oder Thymianzweige, Knoblauch
Salz & Pfeffer aus der Mühle

Weihnachtsbraten: Kaninchen im Ofen


Kaninchenbraten ist fast in Vergessenheit geraten, Ente und Gans sind die Klassiker beim Festmenü. Ich habe daher für dieses Weihnachten ein Kaninchenbraten zubereitet und vorab schon mal ein Video erstellt.
Und nein, es ist nicht die „Hasselback“ Kartoffel, wie man sie kennt, ich bin da neue Wege gegangen… aber schaut selbst:

Zutaten für 4 Portionen:

1 Kaninchen, 1,8kg frisch
2 Möhren
gleiche Menge Sellerie
Wachelderbeeren und Piment je 5Stck
1 rote Zwiebel, groß
4 Zehen Knoblauch
Thymian, Rosmarin, Peterslie, je 3 Zweige
Rosenkohl, brutto 400gr
1/2TL Abrieb v. Muskatnuß
4 große Kartoffeln
50gr Butter
Bergkäse, 100gr
3 Scheiben Chiabatta, 2 Scheiben Toastbrot
Jus, selbstgemacht (Video folgt)
Olivenöl
Salz und Pfeffer