Grünkohl Eintopf


…und schon wieder ein Eintopf 😉 Aber so langsam habe ich sie denn auch alle durch. Die nationalen zumindest.

Oder habe ich welche vergessen??

 

Zutaten (4 Portionen)
600gr Dicke Rippe oder Kasslerkam
500gr Grünkohl, TK
500gr Kartoffeln
2 Lorbeerblätter
1 Chili, getrocknet
0,5 L Gemüsebrühe
1/2 TL Muskat, gerieben,
KEIN Salz!

Rotes Ratatouille auf Aubergine


Eine hab`ich noch….. Vorspeise meine ich 🙂

Rotes Ratatouille auf Aubergine

Heute habe ganz gesund gegessen. Ausschließlich Gemüse! Hintergrund dieser Zubereitung war einmal die Zeit zu stoppen, wie lange ich brauche, um:

1 rote Paprika zu schälen und in kleine Würfel zu schneiden,
3 Tomaten zu enthäuten,  zu filetieren, ebenfalls würfeln
1 Schalotte zu pellen, ebenfalls würfeln,
2 Knoblauchzehen gleiches anzutun.

Diese Würfel sollten in etwa 5mm geschnitten sein. Die ganze Aktion dauerte von Topf aufsetzen, um die Tomaten ihrer Haut zu entledigen, bis alles fertig geschnippelt war, genau 14min. Wozu ich diese Info brauche, wird eine Überraschung werden, kann und darf darüber noch nicht berichten 😉 Aber seid gespannt…..

Achso, von der  Aubergine habe ich 4 dünne Streifen geschnitten, ca. 2mm und hab diese in Olivenöl einfach mit Salz und Pfeffer angebraten, das ebenfalls gewürzte Ratatouille drauf drapiert und fertig. Hatte leider nix Grünes als Deko.

Kürbissuppe vom Hokkaido (vegetarische Vorspeise)


Und wieder eine vegetarische Vorspeise, hätte ich den Creme fraiche weggelassen, wäre es sogar vegan!

Ja, die Temperaturen draußen kann man durchaus als herbstlich bezeichnen, deswegen auch eine Kürbissuppe heute. Ganz klassisch mit einem Hokkaido, aber ganz unklassisch mit einem besonderen Pfiff:

Zutaten (4 Portionen)

Hokkaido Kürbis, ca. 800gr
3 Schalotten
30gr Ingwer, frisch
750ml  Gemüsebrühe
1TL Kreuzkümmel
1/2 TL Curry, scharf
1/2 Vanilleschote, frisch
2 TL Creme fraiche (oder Sahne)
Salz, Pfeffer
Walnussöl, (Kürbiskernöl)
geröstete Kürbiskerne, Menge nach Gusto

 

Kräutersaitling Tomaten Pfanne (vegane Vorspeise)


Nach einigen vegetarischen Gerichten ist heute vegan angesagt. Eher dem Zufall geschuldet, da mich gestern die Kräutersaitlinge anlachten und ich mich spontan entschloss, für heute eine Pilzpfanne zu kochen. Strauchtomaten und eine geviertelte Schalotte. Alles in Kokosfett angebraten. Zum Schluss eine Handvoll glatter Petersilie drüber und schon wars fertig. Eigentlich eine Vorspeise, aber mir hat es auch als Hauptspeise gereicht 😉

Saitlingspfanne

Octopus


Hier gleich eine weitere Vorspeise, die allerdings auch bei veränderten Mengen als Hauptgang serviert werden könnte:
Meeresfrüchte sind Geschmackssache, die einen lieben sie, die anderen finden sie eklig. Meiner einer mag sie sehr, ob als Salat oder auf der Pizza, oder wie hier, eben als Vorspeise auf Couscous.
Hier zeige ich, wie solch ein Kopffüßler zubereitet wird:

Zutaten (2 Portionen)

600gr Pulpo (1 mittelgroß)
1/2 Bund Suppengrün
4 Frühlingszwiebeln
2 Lorbeerblätter
0,5l Gemüsebrühe
1,5l Wasser
Salz, Pfeffer
1 Knoblauchzehe
Olivenöl zum anbraten

Süßkartoffelsuppe als vegetarische Vorspeise


Vorspeisen sind bisher bei mir zu kurz gekommen, das muss sich ändern!

Der Herbst ist Süppchenzeit, beginnen werde ich mit der allseits beliebten (?) Süßkartoffel. Meist als Stampf oder geröstet zubereitet, wird sie heute bei mir als Suppe im Topf landen.
Lasst Euch überraschen. 🙂

Zutaten (4 Portionen):

800gr Süßkartoffeln (2 Stck)
1 Zwiebel
20ml Weißwein, trocken
1/4 Zitrone, Saft
Chili, trocken
Salz, Pfeffer
Olivenöl
Walnußöl
Cashewkerne als Einlage

 

Makrele in der Pfanne mit Tomatensalat


Ich liebe Fisch!
Ein besonders fettiger Vertreter ist die Makrele. Meist wird sie geräuchert angeboten, doch jetzt gab es sie beim Fischhändler meines Vertrauens frisch!
Das musste ich ausnutzen und somit stand mein Speiseplan. Schnell noch einen Tomatensalat dazu gezaubert und ab in die Pfanne mit dem Fisch. Da jedoch stellte ich wieder einmal fest, wozu es spezielle Fischpfannen gibt 🙂

Meine 28er Pfanne war zu klein für diese Makrele, was tun? Kopf und Schwanz ab? Nein! …aber schaut selbst 😉