Liebe?


Mal was anderes von mir….gerade eben fotografiert…

liebe_2

NEIIIN, keine Angst, die werden nicht meine Mahlzeit heute….

Advertisements

Mein HotPot ist gekommen! ;-)


Es gibt doch noch Küchenutensilien, die ich noch nicht habe!

Eher aus dem Umstand geboren, meiner Lebensgefährtin nicht meine „Schärfe“ zumuten zu müssen, ist so ein in der Mitte geteilter Topf das ideale Gefäß. Auf der einen Seite mild, auf der anderen eher spicy. Wie kocht man nun darin?
Das hat nichts mit kochen am Herd zu tun, eher vergleichbar mit einem Fondue. Wie gesagt, ein Steg trennt den Topf in der Mitte und was man nun als „Suppe“ verwenden kann, bleibt jedem selbst überlassen. Der Hersteller meines Topfes war so nett und hat mir 2 unterschiedliche gleich mitgeliefert.
Es werden darin am Esstisch Gemüse, wie Erbsen, Spargel, Pilze, Mais, Fleisch (dünn geschnitten), Fisch und auch Nudeln gegart. Jeder bestimmt seinen bevorzugten Gargrad und somit ist ein Hotpot auch etwas für eine gesellige größere Runde.
Natürlich werde ich zeitnahe eine Dokumentation per Videoclip erstellen, wenn er quasi eingeweiht wird und seine „Feuertaufe“ erhält.;-) Freut euch darauf (genauso wie ich 😉 ).

Hotpot_1

Hotpot_2

 

Baguette mit Hühnerleberpastete


Um es vorweg zu nehmen, dieses leckere Käsebaguette mit Kürbiskernen ist NICHT von mir gebacken 😉
Das was drauf ist, schon. Ist die Hühnerleberpastete von gestern. Viel ist davon übrigens nicht mehr übrig. 😀
Bei solch großen Portionen müssen ab und meine Nachbarn als „Aufesser“ herhalten. Bis jetzt hat es immer geschmeckt…. puhh Eigenlob stxxxxx.

Baguette mit Pastete

Vorspeise ohne Namen


Da ich, so wie es momentan aussieht, wieder in den TV Medien auftauchen werde, habe ich heute getestet, ob meine Vorspeise in 35min realisierbar ist.
Natürlich gibt es (noch) kein Video davon, ich will ja nicht meine Koch-….. ich mag sie nicht Konkurrenten nennen wollen, auf Ideen bringen. Nur soviel sei gesagt:

– Schweinefleisch (kein Hack!)

– Blätterteig

– Zwiebeln & Knoblauch (logisch 😀 )

– Avocado mit Sauerrahm

– und natürlich noch einiges anderes 😀

Vorspeise_2

Sommerloch? Kommt, das könnt Ihr mir nicht antun!


Ihr seid doch meine Familie, mein Bloggerleben hängt von Euch ab, mein Puls hört auf zu schlagen….. nee, so schlimm ist nun auch wieder nicht. Obwohl, Familie seid Ihr ja irgendwie schon. Bei einigen nimmt man ja schon fast am Leben teil. Bei mir seht Ihr nur, was ich so koche (und esse). Aber das erfreut ja den (die) eine(n) offensichtlich, also habe ich Euch alle lieb! Und natürlich gönne ich allen den wohlverdienten Sommerurlaub, wie auch immer der gestaltet wird!
SommerlochÜbrigens, wer in der Nähe von Bad Kreuznach wohnt, vielleicht sogar in/m Sommerloch, dem sei gesagt, das Tante Goggle weiß, „1158 wurde Sommerloch als Sumerlachen in einem Güterverzeichnis des Klosters Rupertsberg bei Bingen erstmals urkundlich erwähnt. Der Name bezeichnet ursprünglich eine feuchte Mulde.“

Das beruhigt mich dann wieder ein wenig 😀

HAPPY HOLIDAYS

Ihr erinnert euch noch? Griechisch? Trotz Politik!


Griechisch wird’s, unabhängig von der politischen Situation, hier bei mir dreht es sich nur ums Essen!!

Mal zur Erinnerung:

Griechische Gewürze

Das Video kann ich erst morgen liefern, weil….ja weil das 24Std im Kühlschrank zubringen muss!
Impressionen gibt es jetzt schon:

Hier das Ztatziki fertig und im Kühlschrank bis morgen:
Tzaziki_1

Und hier das Gyros in der Marinade im Beutel, ebenfalls bis morgen:

Gyros_1

Seit gespannt, was das gibt, ich jedenfalls habe jetzt schon HUNNNNNGERRRRR!!!! 😀