Im Bambus Steamer asiatisch gegarter Rotbarsch


Meine neueste Errungenschaft ist ein asiatischer Dampfgarer, ein sog. Bamboo Steamer. In dem werden Gemüse, Fisch und sogar Fleisch gegart. Ich habe es mit Fisch probiert und der war… darf ich das so sagen? Hammergeil!!!!! Mit einem scharfen Dip und Chinakohl als Gemüse eine leckere Mahlzeit, schaut selbst:

Zutaten ( 1 Portion):
180gr Rotbarsch
3 Blätter Chinakohl
10gr Ingwer

Gemüse:
2 Blätter Chinakohl
2 Blätter Chinakohl, klein geschnitten
60gr Shiitake Pilze

Dip (4 Portionen):
2 Knoblauchzehen gerieben
1 Daumen groß Ingwer gerieben
2TL Fischsauce
3EL Soyasauce
2 Chili, frisch

Advertisements

Meine Paella mixta


Der ganze Stolz der Katalanen spiegelt sich wieder, wenn es „ihre“ Paella Valenciana betrifft. Genauer gesagt um die Zutaten und deren Zubereitung.  Als ich mir die Kommentare einiger  Paella Videos durchlas, hatte ich schon Bedenken, „meine“ Paella mixta“ ins Netz zu stellen 🙂
Ist diese Zutatenwahl ja eher verpönt als „Touristen Paella“. Aber was solls, schmecken soll sie doch dem der sie verzehrt.
Und das hat sie, mit dem echten  Arroz Bomba Reis und stilecht in einer Paellera…… schaut Euch MEINE Paella an, kommen da Zweifel? 😉

Zutaten (4 Portionen):

250gr Reis, Rundkorn aber keinen Milchreis! Am besten den „echten“ Arroz Bomba
2 Kaninchenkeulen
1 Hühnerkeule
250gr Schweinefleisch
1 kleine Dose weisse Riesenbohnen
4 grosse Bohnen, grün
1 Handvoll grüne Erbsen, TK
1 Paprikaschote
4 frische Tomaten, wahlweise auch aus der Dose
4 Scampi
6 Gambas
1 Tintenfisch, den Körper
12 Miesmuscheln
2EL Olivenöl
1 Knoblauchzehe
4x 0,1gr Safranfäden
0,8l Wasser
3 Zitronen als Garnitur
Salz, KEIN Pfeffer

Sellerie Süppchen mit Tomatenfilet Einlage und Graubrot Croutons


Ja, ist denn schon Frühling? 😉

Lecker leichtes Selleriesüppchen mit fruchtigen Tomatenfilets und Graubrot Croutons. Natürlich nur als Vorspeise, oder?

Zutaten (4 Portionen):

1 Knolle Sellerie
2 Tomaten, filettiert
1,3L Wasser
1 Knoblauchzehe
3 TL Gemüsebrühe, instant selbst gemacht
1 Scheibe Graubrot, ohne Rinde
1 Bund Schnittlauch
1 Prise Muskat
Salz & Pfeffer

Fish Masala an Reis


Manchmal gibt es Tage, da entscheide ich in einer Sekunde, was ich essen will. Dann werden die Zutaten eingekauft und eine Stunde später ist es schon aufgegessen 😉
So auch heute… eigentlich ganz anders geplant gewesen, aber mir stand der Sinn nach was scharfem! Indische Küche hat ja da so einiges zu bieten. Mein „Chicken“ Masala sieht allerdings so aus:

Zutaten (2 Portionen):

120gr. Seelachs, frisch oder TK
2 Schalotten oder Zwiebeln
3 Chili, frisch
2 Möhren
3 Anchovis
1EL Kapern
1 kleine Dose Tomaten, gewürfelt
1 Ananasring aus der Dose oder frisch
100ml Fischfont
100ml Kokosmilch
3 Kafirblätter, getrocknet
1 Limette, den Saft
3EL Erbsen
1 Stck Ingwer, daumengroß
Knoblauch, Menge nach Geschmack
1EL Garam Masala, Fertiggewürzmischeung
1TL Curry Madras, selbst gemacht
Salz
Sesamöl zum anbraten

Räuchern in der Küche? Im Kochtopf? Und wie das geht….


Animiert hatte mich die Sendung „Lanz kocht“ mit Jamie Oliver. Da hatte er doch glatt eine Keksdose auf den Herd gestellt und Lachs darin geräuchert und das erfolgreich! Ich habe es heute mit einem Topf probiert, habe das Katzenstreu durch schwarzen Tee ersetzt…. und das Ergebnis war….wooow… schaut selbst:

Zutaten (2 Portionen):

250gr Lachsfilet
Salz
3EL Tee, schwarzen
1TL Wacholderbeeren
Spritzer Olivenöl

Die Salsa:
1 Avocado
3 Tomaten
1 Chili, frisch
Koriander, frisch, Menge nach Gusto
Salz & Pfeffer & Olivenöl
Zitrone, den Saft

Buchweizen – Eierkuchen – Pfannkuchen pikant gefüllt, vegetarisch


Wohin mit meinem Buchweizenmehl? Na klar, in einen Teig für Eierkuchen… oder Pfannkuchen, wie man außerhalb Berlins sagt. 😉
Natürlich herzhaft gefüllt, auch für Freunde des fleischlosen Essens geeignet, schaut selbst:

Zutaten:

Teig:
175gr Buchweizenmehl
175ml Selters
175ml Milch, Vollmilch
1 Ei
Backpulver, Messerspitze (!)
40gr Butter
1TL Salz

Füllung:
1/2 Aubergine
1/2 Zucchini
1 Charlotte
2 Lauchzwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Paprika, Farbe gemischt
Kräuter der Provence, nach Gusto
1/2 Zitrone, den Saft
1/2 Chili, frisch
6 Champignons
Salz & Pfeffer

Soba (japanische Buchweizennudeln)


cholesterinhemmend, Blutdruck senkend und Blutzucker senkend, das alles ist Buchweizen!

Was liegt also für mich näher, als Diabetiker mit hohem Blutdruck und zu hohem Cholesterinspiegel? Warum habe ich dieses Buchweizen nicht zuvor schon für mich entdeckt? Richtig, diese Sorte steht nicht in jedem Mehlregal!

BWeizenmehl

Zudem ist der Preis von 500gr gleich dreimal so teuer, wie 1000gr von normalem 405er Weizenmehl!
Dann fand ich ein Rezept für Soba, diese japanische Nudel aus eben diesem Buchweizen, die nur schlürfend (!) verzehrt werden soll. Jedenfalls in Japan ist das so.
Nach diesem Rezept sollte dem Buchweizenmehl noch ein 25%iger Anteil von Weizenmehl zugemengt werden, da Buchweizen glutenfrei und somit auf Grund fehlender Klebstoffe bindungsunfähig wäre.
Schnick Schnack, ich fragte Tante Google und siehe da, in Japan werden Soba mit 100% Buchweizenmehl hergestellt. Nur Mehl und Wasser, noch nicht einmal Salz. Probieren geht über studieren, so dachte ich und los ging es. Mehl in die Schüssel, Wasser drauf und kneten. Nun ja, wer denkt, Hefeteig zu kneten ist anstrengend, der sollte mal diesen Teig kneten…. 😉 Nach etwa 10min hatte ich eine teigähnliche Konsistenz, zwar immer noch bröselig, aber immerhin eine Teigkugel, die wie Teig aussah.
Jetzt ging es ans ausrollen. Ruhezeit braucht der nicht, wozu auch? Ist ja glutenfrei!
Auch das Ausrollen war eine nicht wirklich entspannende Arbeit. Immerhin hatte ich nach einiger Zeit eine Teigdicke von ca. 3mm. In der Originalherstellung soll der Teig einmal quer und zweimal längs gefaltet werden und dann mit einem Messer Spaghetti ähnlich dünne Streifen abgeschnitten werden. Mein Teig machte allerdings den Eindruck, dass ein Falten unweigerlich zum Brechen (nein, nicht ich, der Teig 😉 )geführt hätte . So schnitt ich den Teig ohne zu Falten, ich brauchte ja auch nicht kiloweise Nudeln. Das Endprodukt hatte viel Ähnlichkeit mit den Soba Nudeln, die ich bereits aus Videos kannte. Ab in einen Topf mit Dashi (japanische Fischsuppe) und 5min Sieden lassen. Zum Schluß ein Schuss dunkle Sojasauce hinein und…..kosten:

Soba

Die Nudeln waren „al dente“, wenn man das im Zusammenhang mit japanischen Nudeln sagen darf 😉 und schmeckten… nunja… schlecht schmeckten sie nicht! In nächster Zeit werde ich dann in einem Video die Zubereitung demonstrieren.