Pulled Chicken


 

Um es gleich mal vorweg zu nehmen, Hühnerbrüste sind dazu nicht geeignet. Ich hatte es gut gemeint, ein ganzes Biohuhn gekauft und der Meinung, nur das Beste sei als Zutat gut genug…. ja, es war Klasse, aber es war so, als ob man mit einem Ferrari zum Kartoffel Einkaufen fährt…. 😀
ABER!!!!!: Das Resultat war sehr gut (Wenn ich einen Ferrari hätte, würde ich damit natürlich auch zum Kartoffeln kaufen fahren!!) Es wäre aber noch besser geworden, hätte ich nur Keulen genommen, aber schaut selbst:

Zutaten für 6 Portionen:

2kg Bio Hähnchen, besser 4 große Keulen
4 Stangensellerie
3 Schalotten
1 Chili, scharf
4 Knoblauchzehen
100ml Weißwein
400ml Geflügelfont
1 EL Kräuter der Province, getrocknet
Salz
Pfeffer

Risotto mit roten Garnelen


Stand schon seit Ewigkeiten auf meiner Todo Liste. Jetzt hatte ich endlich mal Lust, wieder ein Risotto zu kochen 😉
Den „richtigen“ Reis und beherztes Rühren, ein paar Krabben dazu…. und schon ging es los. Schlotzig musste es werden… seeehr schlotzig 😀
Als i Tüpfelchen dazu rote Garnelen. Wenn schon fischig, dann richtig. Ich habe es auch endlich geschafft, diesen elendigen Darm OHNE Aufschneiden zu entfernen… Das und alles Weitere seht Ihr im Video:

Zutaten (für 2 Portionen):
200gr Reis (Risottoreis)
600ml Font (Fisch, oder Hühner- oder Gemüse)
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
100ml Weißwein, trocken
4 Garnelen, rot
Pfeffer
20gr Butter
50gr frisch geriebenen Parmesan
Öl zum anbraten

„Hauptstadtbarsch“ (Buntbarsch)


Anfangs hatte ich gerade als Berliner Probleme, diesen Buntbarsch als „Hauptstadtbarsch“ zu akzeptieren (von wegen Demut und so). Dann befasste ich mich mit der Thematik und stellte fest, dass dort in Berlin Schöneberg etwas geniales entstanden war.

Diese ECF Farm stellt das modernste in der Aquaponik-Produktion da. Wer mehr Details erfahren möchte, hier geht es zur Website!

Zurück zu meinem ersten Buntbarsch und dessen Zubereitung. Klassisch, wie ich auch Forellen zubereite, war das Ergebnis für mich aber nicht ganz so überzeugend 😦
Aber schaut selbst:

Zürcher Geschnetzeltes


Etwas in Vergessenheit geraten, zumindest bei uns in Deutschland. Früher auf jeder Speisekarte eines gut bürgerlichen Restaurants zu finden, heute leider nicht mehr. Ich liebe Kalbfleisch und deshalb habe ich es zubereitet, in der Hoffnung, es wieder zum „Leben“ zu erwecken. 😉

Zutaten (2 Portionen):

350gr Kalbfleisch
2 Schalotten
5 Champignons, braun
100ml Sahne
800ml Weißwein, trocken
6cl Wermuth, Noelly Prat
2EL Petersilie, glatt
1TL Mehl
Pflanzenöl
Salz & Pfeffer

Miesmuscheln in Tomatensauce ( a la romana )


Nachdem ich ja vor gut einem Jahr meine Miesmuscheln in Weisswein vorgestellt hatte, jetzt die italienische Version in Tomatensauce. Aber nix aus dem Glas oder Tetrapack, Tomatensauce „handmade“, schaut selbst:

Zutaten (2 Portionen):

1kg Miesmuscheln, frisch
3 Zehen Knoblauch
1/2 Chili, frisch
1EL Kapern
2 Schalotten
1 Möhre
3EL Sellerie, kleingewürfelt
8 Tomaten
100ml Weißwein, trocken
1EL Basilikum, frisch,
3 Zweige Thymian, frisch
1/2 Zitrone, den Saft
1EL Tomatenmark
Salz & Pfeffer

Saltimbocca alla Romana


Die italienische Küche hat es mir irgendwie angetan. 🙂

Hier als Vorspeise der Klassiker Saltimbocca alla Romana. Ganz einfach mit etwas Feldsalat, Essig &Öl.
Schaut am besten selbst:

Zutaten (2 Portionen Vorspeise):

2 x 100gr Kalbsschnitzel
2 Scheiben Parmaschicken
100ml Weisswein, trocken
4 Salbeiblätter
50gr Butter
Mehl
Salz & Pfeffer

Meine Bouillabaisse mit Rouille


Zugegebenermaßen nicht unbedingt ein Weihnachtsessen, aber an Heiligabend doch mal eine Alternative. In Frankreich isst man traditionsgemäß 7 Gänge und 13 (!) Nachspeisen an Weihnachten. Da ist bestimmt irgendwo auch eine Fischsuppe dabei, oder? 😉

Da mein Fischhändler leider keine weiteren Meeresfische hatte, hab ich es mit Doraden gekocht, Scampi und Muscheln als Einlage. Dazu gab es Baguette und Rouille, eine Creme, ist aber keine Mayonnaise! Schaut selbst:

Zutaten (2 Portionen):

Bouillabaisse:
2 Doraden
2 Scampi
ca. 15 Muscheln
3 große Tomaten
1/2 Fenchelknolle
1 Karotte
1 Zwiebel
1EL Tomatenmark
100ml Wein, weiß trocken
1/2 Bund Frühlingszwiebeln
1 Lorbeerblatt
2 Zweige Thymian
01gr Safranfäden
750ml Wasser
1EL Olivenöl
Salz & Pfeffer

Rouille:
1 Paprika, rot, geschält
1 Kartoffel, mehlig kochend
1EL Cayennepfeffer
3 Zehen Knoblauch
0,1gr Safran
Zitronensaft, Spritzer
2EL Olivenöl
Salz & Pfeffer