Skreifilet auf der Haut gebraten


Skrei, was ist Skrei? Nun, es ist ein Kabeljau, genauer gesagt der Kabeljau, der in den Wintermonaten im nördlichen Eismeer gefangen wird. Er wird deswegen auch gern „Winterkabeljau“ genannt.
So, genug geschulmeistert, wir sind ja schließlich wegen des Essens hier 😉

Geschmacklich ist der Kabeljau generell ein sehr geschmacksintensiver Fisch. Man kann ihn als „Steak“, also quer zum Köper geschnitten, oder eben als Filet zubereiten. Wie man ihn (oder auch andere Fischfilets) perfekt glasig auf der Haut brät, zeige ich hier mal:
(Drillinge und ein Buttersößchen komplettieren meine Mahlzeit)

Zutaten (1große Portion):

350gr Skreifilet
30gr Butter
Zitronensaft (optional)
Salz & Pfeffer
4 Drillinge

Werbeanzeigen

Wolfsbarsch mit pain moulu paniert


Manchmal ergeben sich meine Essensgelüste von allein. Heute war Wolfsbarsch im Angebot, frisch aussehend und ich durfte auch mal anfassen (mit Handschuh selbstverständlich). Für gut befunden, gekauft, zubereitet, aber mit Pfiff!

Dazu passt ein frischer Salat, oder auch ein warmer Kartoffelsalat.

Weißbrotpanade ist leider auf Grund der Mehrarbeit zur fertigen Semmelbrösel leider  in Vergessenheit geraten. Für meinen Geschmack liegen da Welten zwischen, fluffig, weich und trotzdem kross. Und die Farbe der Panade…lecker goldbraun.. aber schaut selbst:

 

Zutaten (2 Portionen)

Wolfsbarschfilet 380gr
Toastbrot, 3 Scheiben
2 Eier
150gr Mehl
Salz & Pfeffer
Zitrone, optional
2 EL Butterschmalz