Mayonnaise, selbst gemacht


Ich habe da immer so ein Problem mit Fertigprodukten. Besonders wenn ich auf der Zutatenbeschreibung viele „E“s lese. Geschmacksverstärker sind mir ein Greuel. Den einzigen Verstärker, den ich in meiner Wohnung dulde, ist der für meine Klampfe :D, aber ich schweife ab.
Herbst kommt bekanntlich vor Weihnachten, aber dieses Fest rückt näher, schneller und schneller! Für meinen Kartoffelsalat an Heiligabend habe ich daher schon meine Mayo zubereitet…. und nix mit elektrischen Rührhilfen, nee, echte Handarbeit. 😉
Schaut mal:

Zutaten (250gr Mayo):

2 Eigelb
1TL Senf, mittelscharf
250ml Rapsöl, oder Sonnenblumenöl
Prise Salz & Pfeffer
1TL Zitronensaft

Advertisements

16 Kommentare

  1. Die sind da ganz stolz drauf und bestehen natürlich darauf, dass das IHR Erbe ist!

    Es war ganz wunderschön dort, nicht überlaufen … sie haben eine Obergrenze an Touristen, die sie reinlassen … unverbaut … kaum große Hotelbunker und alles meist nur 2- maximal 3-stöckig … einfach nur schön!

    Reisen bildet! 😉

    Gefällt 1 Person

  2. Gerade eben bin ich aus dem Urlaub auf Menorca wieder da und was lese ich: Du machst Mayonnaise! Ich habe ja auf Menorca was gelernt, das ich vorher noch nicht wusste. Schau mal: 😀
    Verbreitet ist die Auffassung, dass die Mayonnaise ihren Ursprung auf den Balearen hat und ihr Name sich von der menorquinischen Hafenstadt Mahón ableitet. Am 28. Juni 1756 kapitulierte dort die britische Besatzung der Festung St. Philipe vor angreifenden französischen Truppen unter der Führung des Herzogs von Richelieu. Zur Feier des französischen Sieges sei eine kaltgerührte Sauce kreiert worden, die damals in der französischen Küche noch gänzlich unbekannt war. Richelieu habe das Rezept in Frankreich eingeführt und von dort sei die Mayonnaise weltweit verbreitet worden. Eine Variante der Theorie besagt, dass Mahonnese während der Belagerung aus der Not heraus zubereitet wurde.
    Quelle: wikipedia
    Liebe Grüße Antje

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s